Was perlt bei dir ab? (Teil 1)

Was perlt bei dir ab? (Teil 1)
Bis zum 5/6 Lebensjahr nehmen wir alles und bis zum 7/8 Lebensjahr das meiste was wir hören von unsere Eltern, Grosseltern, Freunden, Lehrpersonen...usw. ungefiltert in uns auf. Unser bewusstes analytisches Denken ist sich hier noch am entwickeln und in diesem Alter noch nicht ausgebildet um zu filtern was jetzt stimmt oder was nicht. Deswegen glauben wir das meiste was uns erzählt wird.
Ich lernte früher (sogar bis ich 44 war ), dass es wichtig ist viel von mir selber zu geben. Ich lernte zu Hause, dass wenn ich gebe dann empfange ich zurück. So wenn ich andere helfe, dann bekomme ich Hilfe, wenn ich andere wertschätze bekomme ich Wertschätzung, wenn ich andere liebe dann bekomme ich Liebe. Meiner Haltung war darauf ausgerichtet mich selber, meine Energie, zu geben um etwas zu bekommen was mich erfüllt. Wenn ich jedoch dann nicht zurück bekam was ich mir erhoffte, wenn anderen meine Erwartungen nicht erfüllten, dann ging es mir nicht gut. Ich hatte unangenehme Gefühle, konnte nichts mehr geben und machte meiner Umgebung dafür Verantwortlich. Ich übernahm keine Verantwortung für meine Gefühle, meine Bedürfnisse oder mein Verhalten.
Mein Fokus war total auf meiner Aussenwelt gerichtet. Ich beförderte mich selber so im Hintergrund, dass immer zuerst die Menschen um mich herum wichtig waren. Ich kam in der Reihe als letzte. Ich fand mich selber nicht so wichtig, ich war zufrieden wenn andere zufrieden waren und ich war glücklich wenn andere glücklich waren. Dies bedeutete dann auch das umgekehrte, dass ich traurig war wenn andere traurig waren. Ich lies mich von meiner Aussenwelt beeinflussen und reagierte mit Ohnmacht, Tauer, Ärger ..etc., wenn ich nicht bekam was ich wollte/brauchte.
Die Emotionen von Anderen perlten nicht an mir ab, sondern ich habe sie “unbewusst freiwillig” in mich hinein gelassen und meine Emotionen werden lassen!
In unsere Gesellschaft wird dieses Verhalten von vielen Menschen so gelebt. “Gibst du mir was, dann gebe ich dir dafür etwas zurück”. Oder umgekehrt: ”Gibst du mir nichts dann erwarte nicht, dass ich dir was gebe.” Oder “Zuerst musst du mir was geben, dann bin ich bereit dir etwas zu geben.” Auch gibt es in unsere Sprache die Redewendung: “Auge um Auge, Zahn um Zahn.”
Dieses Verhalten hat mich in meinem Leben vor viele Herausforderungen gestellt und ist schlussendlich eine Kaputte Strategie, weil du gibst um zu bekommen!
Wie könnte es denn anders Sein?
Du gibst um zu geben!
*Du gibst, weil du mit deinem vollen, offenen Herz bereit bist zu geben OHNE etwas dafür zurück zu verlangen.
*Du gibst, weil du voll mit Lebensenergie, Liebe und Wertschätzung bist.
*Du gibst, unabhängig davon ob anderen in deiner Umgebung schlecht gelaunt sind.
*Du gibst und bleibst ruhig und in deiner Mitte.
*Du gibst was du möchtest und entscheidest selber wo du deine Energie einsetzt.
Jetzt übernimmst du die Verantwortung für deine eigene Gefühle und lässt du dich nicht beeinflussen von das was andere Menschen zeigen oder wie andere sich Verhalten. Egal was anderen dir antun, es perlt an dir ab!
Wie kannst du dies erreichen?
Dieser Prozess fängt mit Achtsamkeit an.
Ich nenne dieses Prozess: “Bewusstwerdung deines Seins.
  • Dich bewusst werden, welcher deiner Seiten den du nicht gerne in dir siehst und Seiten den du liebst (die letzte sind meistens einfacher anzunehmen ).
  • Dich bewusst werden, welche “Geschichten” du in dir trägst und ob Diese dich dienen oder bremsen.
  • Dich bewusst werden, von deiner Gedanken.
  • Dich bewusst werden, von deine Gefühle.
  • Dich bewusst werden, was du brauchst.
  • Dich bewusst werden, welche Werten du in dir trägst.
  • Dich bewusst werden welche Energien hinter deine Handlungen stehen.
  • Dich bewusst werden, worauf du deine Aufmerksamkeit richtest.
  • Dich bewusst werden, von allem was DICH ausmacht!
Durch dein “Bewusst-Sein-Prozess”, schaffst du alle Situationen die dir im Leben begegnen zu meistern.
So frage ich dich, was perlt bei dir ab? Bist du bereit für die grosse Entdeckung deines Seins?
Ich unterstütze dich gerne, bei deinem Bewusst-Sein-Prozess, damit du DEIN Leben für dich in voller Lebensfreude und Fülle LEBEN kannst.
Alles Liebe, Saskia Janosik, Empathie Atelier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Empathie Atelier

Saskia Janosik

Buochserstrasse 35

CH-6370 Stans (NW)

 

Telefon +41 (0)79 778 95 31

 

Mail: info@empathie-atelier.ch